Saudis planen weitere Moscheeneubauten

Frog1(Alexander Jungert, Hasan-Hüseyin Kadıoğlu u. Dirk Lübke, Salafisten bieten in Mannheim Millionen, morgenweb, 14.12.2016)

Und immer noch versucht Saudi-Arabien uns mit reichlich Geld ihren Primitiv-Islam anzudienen:

„Die religiös extremistische Salafistenbewegung wollte in Mannheim mit mehreren Millionen Euro einen Standort für ein großes Zentrum erwerben. Das bestätigte Kemal Hodzic, ehemaliger Vorsitzender des Islamischen Kulturzentrums Bosnien-Herzegowina.

So berichtet es der „Mannheimer Morgen“. Es habe ein Angebot einer saudi-arabischen Stiftung gegeben. Demnach sollte ein Gelände gekauft und der Bau einer salafistischen Moschee mit „drei bis vier Millionen Dollar“ aus Saudi-Arabien erfolgen. Hodzics Verein habe allerdings abgelehnt.

Im August dieses Jahres hatte laut der Zeitung eine ähnliche Entwicklung in Oeffingen (Rems-Murr-Kreis) für Aufsehen gesorgt. Damals wäre im Gewerbegebiet der 7000-Einwohner-Stadt ein Gebäude von drei Geschäftsleuten erworben worden, um ein Salafistenzentrum daraus zu errichten. Die Gemeinde Fellbach, zu der Oeffingen gehört, hatte durch eine Änderung des Bebauungsplanes den Erwerb – es war von etwa einer Million Euro die Rede – rückgängig gemacht. Danach waren religiöse Versammlungen in Gewerbegebieten untersagt.“

Nicht nur manch‘ Flüchtling ist leichte Beute… (siehe: Ziel islamistischen Terrors)

Daher gilt es, wachsam zu bleiben…

Frog4

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s