Erdoğan schwingt weiter die Faschismus- und Demographie-Keule II

(Erdogan behauptet, Europa denke über „Gaskammern“ nach – traue sich aber nicht, Huffington Post online, 19.3.2017)

(Erdoğan, Merkel! Başta sen…, Sabah online, 19.3.2017)

I

Erdoğan schwingt weiter die Faschismus-Keule. Jetzt ist die Kanzlerin persönlich dran…

„Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) [die er herablassend mit Du anspricht, was sie bislang zumindest nicht moniert hat! Schließlich ist er doch ihr Schatziputzi…] persönlich „Nazi-Methoden“ vorgeworfen. In einer im Fernsehen übertragenen Ansprache am Sonntag sagte er an Merkel gerichtet: „Du wendest auch gerade Nazi-Methoden an.“ [„Merkel. Sen de şuanda Nazi uygulaması yapıyorsun.„]

Er fuhr fort: „Bei wem? Bei meinen türkischen Geschwistern [und auch Verwandten] in Deutschland [„Kime? Almanya’daki kardeşlerime de vekillere de.“ …] sagte Erdogan.

Mit Blick auf Europa sagte der türkische Staatschef, dort könnten „Gaskammern […]“ wieder [… errichtet] werden [„gaz odalarını kuracak yeniden“ ], aber „das trauen sie sich nur nicht.“ Offen ließ Erdogan, wen er mit „sie“ genau meinte.

Erdogan gebraucht Nazi-Vergleiche inflationär

Erdogan gebraucht Nazi-Vergleiche derzeit inflationär. Allein im Konflikt um die Wahlkampfauftritte er mindestens schon fünf Mal öffentlich gewütet, wenn man die jüngsten Angriffe einrechnet.

  • Am 5. März sagte Erdogan:“Ich habe gedacht, der Nationalsozialismus in Deutschland ist vorbei, aber er geht noch immer weiter.“ Und: „Eure Praktiken machen keinen Unterschied zu den Nazi-Praktiken in der Vergangenheit.“ Er war erbost gewesen, weil deutsche Kommunen Wahlkampfauftritte türkischer Politiker abgesagt hatten.
  • Am 11. März sagte er über die niederländische Regierung: „Sie sind so befangen, so ängstlich“. Und: „Das sind Überbleibsel der Nazis, das sind Faschisten.“ Die niederländische Regierung hatte zuvor einen türkische Minister nicht einreisen lassen.
  • Am 15. März sagte Erdogan auf einer Rede in der zentraltürkischen Provinz: „Der Geist des Faschismus geht um in den Straßen Europas.“
  • Am 16. März sagte er: „Das ist der neue Nationalsozialismus.“ Er bezog sich in seiner Rede vor Anhängern im westtürkischen Sakarya wieder auf die Niederlande.“ (im Original kein Fettdruck)

— Fragt sich nur, worin die jüngste (Faschismus-)Eskalationsspirale enden soll??

— Und wer oder was in der Klimax-Strategie als nächstes aus dem Pandora-Sack gelassen werden wird??

II

Doch auch die Demographie-Keule wird wieder mal geschwungen. Erdoğan:

„Şimdi bizi Hollanda’da sayımızı azaltmakla tehdit ediyorlar. [etzt drohen sie uns, unsere Zahl in Holland zu reduzieren.] O zaman ben de Hollanda’daki kardeşlerimize diyorum ki [Daher sage ich unseren Geschwistern in Holland:] bak ben Türkiye’de 3 çocuk diyorum. Siz 5 çocuk yapın. [Schaut, in der Türkei sag ich 3 Kinder. Ihr aber sollt 5 Kinder zeugen.] Bunlar tabi rahatsız oldular. [Klar, das macht sie unruhig.] Bunlara şuurlu bir şey söyleyin hopluyorlar.“ Redet mit ihnen vernünftig und sie hopsen. (im Original kein Fettdruck)

Gerade der letzte Satz offenbart Erdoğans Strategie:

Die Spitzenpolitiker Europas als Schwächlinge demaskieren und am Nasenring durch die Manege ziehen…

Und die Dhimmis kuschen und hopsen mit…

Dem Untergang entgegen…

Also sprach der Dhimmi zum Herrn:

»Wenn du die Wahrheit sprichst«, sagte er dann, »so verliere ich nichts, wenn ich das Leben verliere. Ich bin nicht viel mehr als ein Tier, das man tanzen gelehrt hat, durch Schläge und schmale Bissen.« (Nietzsche, Zarathustras Vorrede, 6)

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s