Erdoğan stellt offiziell Strafantrag gegen Böhmermann

Frog1(Erdoğan stellt offiziell Strafantrag gegen Böhmermann, ZEIT online, 11.4.2016)

(Kulturzeit-Gespräch mit Zafer Senocak,

„Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan hat Strafantrag gegen Jan Böhmermann gestellt. So erklärte die Staatsanwaltschaft Mainz am Montagabend, der Antrag gegen den ZDF-Satiriker sei bei ihr eingegangen. Gegenstand des durch eine Rechtsanwaltskanzlei gestellten Antrags sei das „öffentlich vorgetragene so genannte Schmähgedicht, das in der Sendung „ZDF Neo Royal“ am 31.3.2016 ausgestrahlt worden ist.“ Der Strafantrag werde nun zusätzlich zu dem bereits anhängigen Verfahren wegen Angriffs gegen Organe und Vertreter ausländischer Staaten geprüft.

Im Streit um das Erdoğan-Gedicht des Satirikers Jan Böhmermann verschärft die türkische Regierung überdies auch den Ton. Mit drastischen Worten sagte der Vizeministerpräsident Numan Kurtulmuş in der südosttürkischen Stadt Şanlıurfa, das Gedicht sei nicht nur eine Beleidigung von Präsident Recep Tayyip Erdoğan, sondern von allen 78 Millionen Türken.

[Falsch! Nur die Hälfte des Volks fühlt sich angegriffen!

Zafer Şenocak auf die Frage von Tina Mendelsohn: „Wie fand man denn das Böhmermann-Gedicht in der Türkei? Gab es Reaktionen?“

„Hey, Reaktionen gab es natürlich, aber mittlerweile hat man sich, glaube ich, daran gewöhnt, dass der türkische Präsident weltweit unter Kritik steht und auch um seinen Respekt kämpfen muss. Interessant ist, wenn das jetzt vor zwanzig, zehn Jahren passiert wäre, mit einem anderen Präsidenten, dann hätte es die Türkei geeint. Gegen die Schmähung, sozusagen. Das findet nicht mehr statt, sondern das ist ein tief gespaltenes Land. Es gibt Erdoğan-Anhänger, die alles, sozusagen, für ihren Präsidenten tun, und es gibt 100-prozentige Erdoğan-Gegner. Und dazwischen gibt es nichts. Dieser Dialog, dieser Gesprächsfaden scheint abgerissen zu sein.“ (Kulturzeit)]

Zwar sagte Kurtulmuş, die Türkei wolle „absolut keinen politischen Druck“ auf Deutschland ausüben. Er warf Böhmermann aber vor, ein „schweres Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ begangen zu haben. Das Gedicht habe „alle Grenzen der Schamlosigkeit übertroffen“. Die Regierung in Ankara könne das nicht akzeptieren. „Deshalb wollen wir als Republik Türkei natürlich, dass dieser unverschämte Mann im Rahmen der deutschen Gesetze sofort wegen Beleidigung eines Präsidenten bestraft wird.“ (im Original keine Hervorhebungen)

Danke, Sultan Bey! Sie befehlen, wir gehorchen!!

Wie in der Türkei, so auch in Außenstelle Deutschland. (“Türkei fordert Strafe für Böhmermann”)

Jetzt MUSS sich zeigen, ob unsere Gerichte tatsächlich ähnlich devot sind wie die in Erdo-Land…

Frog4

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s